12.08.2006
Die Sommertour der THW-Jugendgruppe – Zeltlager und Lagerfeuer im hohen Norden

Acht Tage voller Spannung und Abwechslung haben jetzt die Jungen und Mädchen der THW-Jugend Friedrichshain-Kreuzberg erlebt. Die Jugendgruppe hatte sich Anfang August auf den Weg ins Hamburger Umland gemacht und die THW-Jugendgruppe Barmstedt besucht. Gemeinsam mit den Barmstedter Jugendlichen bauten die Berliner ein Zeltlager auf und genossen das Leben abseits der Großstadt. „Das hat total Spaß gemacht“, kommen die Jugendlichen übereinstimmend ins Schwärmen, wenn sie von Lagerfeuer und Grillen berichten.

Bei einem Tagesausflug in den Hansapark an der Ostsee standen wilde Loopingfahrten in der Achterbahn auf dem Programm und sorgten für den richtigen „Kick“. Für einen Nervenkitzel ganz anderer Art sorgte ein nächtlicher „Ausflug“ an die Elbe: Im Deichvorland des großen Flusses galt es die „vermisste“ Jugendbetreuerin des THW-Ortsverbandes Barmstedt zu entdecken – keine ganz einfache Sache, wenn man in finsterer Nacht nur einige Taschenlampen zur Verfügung hat- Die beiden Jugendgruppen bildeten gemeinsam eine Suchkette, durchkämmten das Deichvorland und fanden erfolgreich eine – zur allgemeinen Heiterkeit – mittlerweile eingeschlafene Jugendbetreuerin.

Überrascht wurden die jungen Berliner von ihren Barmstedter Freunden mit einer Bootsfahrt auf der Elbe. An Bord eines Tonnenlegers schipperte das junge THW-Team die Elbe aufwärts Richtung Hamburg. Vier Stunden lang bestaunten die Jungen und Mädchen die Technik des – übrigens in Berlin gebauten – Schiffes und ließen sich an Deck den Wind um die Nase wehen. Zwischen all diesen Erlebnissen fanden die Jugendlichen auch noch Zeit, um den Umgang mit THW-Einsatzgerät zu üben: So wurde zum Beispiel mit wenigen Handgriffen der Greifzug bedient und damit ein kompletter Gerätekraftwagen von Fuße des Deichs in Richtung Deichkrone bewegt. Zur Überraschung der Barmstedter Jugendlichen „zauberten“ die Berliner dann noch eine „Seifenkiste“ vom Kreuzberger Seifenkistenrennen hervor - und damit ging es dann im rasanten Tempo den Deich herunter. Die Bilanz der Sommertour aus der Bundeshauptstadt in den hohen Norden: „Spielend-helfen-lernen: Das Motto der THW-Jugend haben wir ganz wunderbar umgesetzt“, freut sich Jugendbetreuer Horst Pankotsch.

Text:
Fotos: Horst Pankotsch, JuB

» Permanenter Link

Erstellt am Fr 18 Aug 2006 16:41:15 CEST.
Veröffentlicht am Fr 18 Aug 2006 21:23:22 CEST.
Letzte Aktualisierung am Sa 19 Aug 2006 23:11:22 CEST.