05.12.2005
Prominenter Besuch zum Tag des Ehrenamtes

Zum internationalen Tag des Ehrenamtes hatten wir als THW-Ortsverband die Ehre den parlamentarischen Staatssekretär des Bundesministerium des Innern Dr. Christoph Bergner zu begrüßen. Als Gäste durften wir außerdem den Referatsleiter des BMI für das THW Dr. Klaus-Georg Meyer-Teschendorf und selbstverständlich unseren Landesbeauftragten Herrn Manfred Metzger willkommen heißen.

Obwohl der Herr Staatssekretär sein Amt erst im November 2005 angetreten hat, wollte er sich die Gelegenheit nicht nehmen lassen passend zu diesem Tag das THW zu besuchen. Stellvertretend für alle Helfer des THW bundesweit sprach Herr Dr. Bergner den ehrenamtlichen Kräften des Ortsverbandes seinen Dank aus und demonstrierte seine Bewunderung für das Engagement und Bereitschaft der Helfer diese schwere und zeitraubende Aufgabe im THW zu leisten. Dabei unterstrich er auch die Wichtigkeit einer bundesweit agierenden Katastrophenschutzorganisation und der maßgeblich für diesen Erfolg verantwortlichen Mitarbeit der über 70.000 Helfer.

Zum anderen wollte Herr Dr. Bergner sich einen Eindruck über die technische Ausstattung und Leistungsfähigkeit des Technischen Hilfswerkes und speziell unseres Ortsverbandes verschaffen.

Im Rahmen einer Technikshow auf unserem Ausbildungshof präsentierten wir unsere Fahrzeuge mit der darauf verlasteten Ausstattung. An einzelnen Spezialgerät konnten wir durch Vorführungen das THW zum Anfassen und Miterleben eindrucksvoll und spektakulär nahe bringen. Mit Neugier und wissbegierigen Nachfragen seitens des Staatssekretär hatten wir trotz kalter Abendstunden eine entspannte Atmosphäre, in der die Faszination des THW auf unsere Gäste übersprang.

In Gesprächen in einer gemütlichen Runde mit kleinem Imbiss in unserer Liegenschaft erkundigte er sich über Themen der Ausbildung, die Beweggründe der Helfer und wo es Platz für Verbesserungen im Ehrenamt gibt, um das Leben und Arbeiten im THW angenehmer zu gestalten.

Nach leider 2 kurzen Stunden musste der Staatssekretär seinen Heimweg antreten und wir bedankten uns bei ihm für seinen Besuch und Interesse am THW. Wir konnten ihm einen Einblick in das THW mit seiner Technik und Leistungsfähigkeit auf der einen Seite und der Kameradschaft und dem Teamgeist auf der anderen Seite vermitteln.


» Permanenter Link

Erstellt am Mi 07 Dez 2005 15:52:58 CET.
Veröffentlicht am Fr 09 Dez 2005 10:32:22 CET.
Letzte Aktualisierung am Mo 19 Dez 2005 22:26:31 CET.