Anlegemanöver zum Herauskranen
Anlegemanöver zum Herauskranen
10.09.2011
Feuerwehrdienst am 10.09.2011 – 6x schnelle Hilfe zu Land und zu Wasser

 

Turnusgemäß war der OV Berlin Friedrichshain-Kreuzberg am Samstag, den 10.09.2011 mit der Ausrichtung des Feuerwehrdienstes an der Reihe. Der Feuerwehrdienst ist eine tradi­tionelle Form der Zusammenarbeit von Berliner Feuerwehr und THW: Die durchführenden Einheiten des THW fahren beim Feuerwehrdienst das normale Einsatzgeschehen der Feuerwehr mit und erledigen Einsatzaufträge eigenverantwortlich.

Am 10.09.2011 trafen sich also je zwei Bergungsgruppen der Ortsverbände Berlin-Mitte und Berlin Friedrichshain-Kreuzberg zum gemeinsamen Dienstauftakt und Frühstück, danach ging es für die vier Gruppen auf die Bereitstellungsräume im Stadtgebiet.

Im Laufe des Tages – es war ein eher ruhiges Einsatzgeschehen festzustellen – arbeiteten die Gruppen fünf Einsätze ab, darunter die Stichwörter „Person in Aufzug“, „Öl-Land“ und „Wasserschaden“.

Der sechste und letzte Einsatz wurde um 17.35 Uhr aufgenommen und einer Bergungsgruppe aus dem OV Berlin Friedrichshain-Kreuzberg zugeteilt. Da darin auch drei Mitglieder der Fachgruppe Wassergefahren am Feuerwehrdienst teilnahmen, konnte auch das Eisatzstichwort „Öl-Wasser“ kompetent bearbeitet werden. An der Bäkebrücke in Berlin-Lichterfelde war ein Ölfilm auf dem Wasser des Teltowkanals gemeldet worden. Mit einem Boot sollte eine Ölsperre gezogen und die weitere Ausbreitung des Öls verhindert werden.

Dazu wurde der MAN mit Ladekran und das MZB (Mehrzweckboot) auf der Fahrt mit Sonderrechten zum Einsatzort mitgeführt. An der Kaimauer des Vattenfall Heizkraftwerks Lichterfelde konnten wir das MZB zu Wasser lassen. Von hier aus waren es auf dem Wasserweg nur noch wenige hundert Meter zum Einsatzort. Auf dem Teltowkanal begegnete das MZB dann einem Boot der Wasserschutzpolizei, auf dem sich der Einsatzleiter der Feuerwehr befand. Hier war – auf Basis von Wasserproben und dem Anschein der Situation vor Ort – entschie­den worden, den Ölfilm als ‚geringfügig‘ und ‚nicht weiter zu bearbeiten‘ einzustufen.

Es konnte auf unserer Seite dennoch ein sehr positives Fazit des außergewöhnlichen Einsatzes gezogen werden. Für die THW-Fachberater in der Feuerwehr-Leitstelle war es eine Bestätigung, dass auch Einsatzszenarien auf dem Wasser von uns bearbeitet werden können, die Zusammenarbeit Wassergefahren – Bergung im Rahmen des Feuerwehr­dienstes hat in vorbildlicher Weise funktioniert und das MZB war durch die Sonderrechtsfahrt und das reibungslose Zuwasserlassen in Rekordzeit einsatzbereit im Wasser.

Das MZB wird von der Kaimauer Vattenfall in Lichterfelde zu Wasser gelassen Auf dem Teltowkanal Heizkraftwerk Lichterfelde mit MAN Ladekran an der Kaimauer Polizeiboot und unser MZB auf dem Teltowkanal In der Anfahrt zum Kraftwerk Licherfelde

Text:
Fotos: Detlef Spung, Manuel Almanzor

» Permanenter Link

Erstellt am Mo 12 Sep 2011 08:30:33 CEST.
Veröffentlicht am Mo 12 Sep 2011 14:50:41 CEST.
Letzte Aktualisierung am Mo 12 Sep 2011 15:21:11 CEST.