Fahren mit der schwimmenden Arbeitsplattform (Foto: Manuel Almanzor)
Fahren mit der schwimmenden Arbeitsplattform (Foto: Manuel Almanzor)
13.05.2008
Standortverlagerte Ausbildung der Fachgruppen Wassergefahren (FGr W) Berlin auf der Elbe bei Dessau

Vom 25.-30. April 2008 führten die Fachgruppen Wassergefahren der Ortsverbände Berlin-Neukölln, Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinickendorf und Friedrichshain-Kreuzberg eine gemeinsame standortverla­gerte Ausbildung auf der Elbe im Bereich Dessau durch.

Während der Ausbildung sollte das Wissen und Können der „alten Hasen“ aufgefrischt sowie den jüngeren Helfern der so genannte „Ur-Schleim“ im Wasserdienst vermittelt werden. Des Weiteren wurde die Zusammenarbeit aller Fachgruppen Wassergefahren Berlin trainiert, damit ohne Probleme im Einsatzfall eine Vermischung der Gruppen stattfinden kann.

Am Freitag, 25.04.2008 gegen 18.00 Uhr wurde vom Parkplatz Zollamt-Dreilinden im geschlossenen Verband mit 25 Helfern, sieben Fahrzeugen und vier Bootsanhängern in Richtung des THW-OV Dessau verlegt.

Nach Erreichen der Unterkunft gegen 20.00 Uhr wurde durch die schon vorausgefahrene Küchenmannschaft aus dem OV Reinickendorf Abendessen ausgegeben und durch den Ausbilder Konny Sauerbier der Ausbildungsablauf erläutert sowie die Zusammen­stellung der fünf Bootsmannschaften („Crews“) vorgenommen. Die Crews waren jeweils aus allen vier Ortsverbänden bunt zusammengewürfelt und blieben so auch alle Tage zusammen, wodurch die Zusammenarbeit mit Helfern verschiedener Ortsverbände geübt werden konnte.

Am Samstag, 26.04.2008 wurden nach dem Frühstück als erstes die Boote im Leopolds­hafen in Dessau zu Wasser gelassen, damit im Anschluss die Crews die ersten fünf verschiedenen Ausbildungsstationen (den s.g. „Ur-Schleim“) durchlaufen konnten:

  • Station 1: Stiche & Bunde
  • Station 2: Fahren auf dem Wasser ohne Motorkraft (Paddeln)
  • Station 3: Retten aus Wassergefahren ohne Motorkraft
  • Station 4: „Mann-über-Bord-Manöver“ in strömenden Gewässern
  • Station 5: Anlegemanöver in strömenden Gewässern

Hier musste jeder Helfer, ob Boots-, Gruppen- oder Truppführer ans Ruder oder Paddel und den Anweisungen des jeweiligen Ausbilders folgen, bis die Manöver in Fleisch und Blut übergegangen sind.

Am Sonntag, 27.04.2008 wurde durch drei Crews im Wechsel ein schwimmender Anleger aus zwei Halb-Pontons und dem Leichtmetall-Oberbaugerät des OV Neukölln gebaut. Hierbei wurden die Ladekranführer mit dem 19 tm Ladekran aus dem OV Charlottenburg-Wilmersdorf vertraut gemacht. Zwischendurch wurden von den zwei verbleibenden Crews Schleppmanö­ver achtern und längsseits sowie „Mann-über-Bord-Manöver“ im Hafen und in der Strömung geübt. Nachmittags wurde der Anleger zur schwimmenden Arbeitsplattform umgebaut und mit ihm auf der Elbe gefahren. Hierbei fungierten die vier anderen Boote im Wechsel als Rettungs- bzw. Wahrschauboote. Nach einer Dämmerungsfahrt bis 21.30 Uhr wurde anschließend im OV Dessau ein zünftiger „Helferabend“ durchgeführt.

Am Montag, 28.04.2008 wurden die Fahrmanöver mit der schwimmenden Arbeitsplattform weiter geübt – bis leider ein technischer Defekt die Arbeitsplattform außer Betrieb setzte. Daraufhin wurde die Arbeitsplattform wieder zurückgebaut und verlastet.

Dienstag (29.04.2008) wurde noch eine Fahrt mit allen verfügbaren Wasserfahrzeugen nach Oberstrom mit diversen Fahrmanövern wie z.B. Anlegen während der Fahrt, etc. unternom­men. Nachmittags wurden die Boote wieder aus dem Wasser gekrant und auf den Trailern verlastet.

Am Mittwochvormittag (30.04.2008) wurde dann wieder die Heimreise nach Berlin im geschlossenen Verband angetreten.

Alles in Allem war es eine sehr gute, lustige und zusammenschweißende standortverlagerte Ausbildung, die allen Helfern, ob jung oder alt, wieder gezeigt hat, wo bei einem selber noch Ausbildungsdefizite herrschen, Schwerpunkte in der Ausbildung im OV gesetzt werden müssen und das auch eine sehr gute Zusammenarbeit mit anderen bzw. vielen Ortsverbänden möglich ist.

Besonderen Dank den „Küchenschaben“ des OV Reinickendorf für die super Verpflegung, den Ausbildern aus dem OV Neukölln für die Ausarbeitung und verantwortliche Durchführung der Ausbildungsveranstaltung, dem OV Dessau für die Bereitstellung der Unterkunft sowie allen beteiligten Helfern für die hohe Motivation und sehr gute Zusammenarbeit.

Ausbildung im Leopoldshafen in Dessau (Foto: Heiko Opitz) Bau der schwimmenden Arbeitsplattform (Foto: Heiko Opitz) Ausbildung "Achterausschleppen" auf der Elbe (Foto: Heiko Opitz) Fahrt im geschlossenen Verband durch Dessau (Foto: Manuel Almanzor) Zuwasserlassen der Boote im Leopoldshafen in Dessau (Foto: Manuel Almanzor) Ausbildung am Pontongerät des OV Neukölln (Foto: Manuel Almanzor) Überreichung des Dankeschöns an den OV Dessau (Foto: Manuel Almanzor) Fahren mit der schwimmenden Arbeitsplattform (Foto: Manuel Almanzor) Auch bei Regen wird die Bootsausbildung fortgesetzt (Foto: Manuel Almanzor)

Text:
Fotos: Manuel Almanzor und Heiko Opitz (OV Friedrichshain-Kreuzberg)

» Permanenter Link

Erstellt am Di 13 Mai 2008 01:26:53 CEST.
Veröffentlicht am Do 15 Mai 2008 21:46:37 CEST.
Letzte Aktualisierung am Fr 18 Jul 2008 20:47:46 CEST.