01.04.2005
Bergung2

Schwere Bergung

Die 2. Bergungsgruppe (B 2) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Die 2. Bergungsgruppen unterstützen technisch und personell die Bergungs- und Fachgruppen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.


Einsatzaufgaben

Wie auch die 1. Bergungsgruppe ist die 2. Bergungsgruppe vielseitig einsetzbar. Meist werden die Aufgaben einsatzbezogen entschieden, die Hauptaufgaben der 2. Bergungsgruppe sind jedoch:

  • Erkunden von Schadensstellen, wie z.B. eingestürzten Gebäuden;
  • Durchführung von besonderen Bergungsarbeiten mit Hochleistungsgeräten;
  • Eindringen in Trümmerstrukturen, um verschüttete Personen zu retten;
  • Bergen von Sachgütern;
  • Transportieren von verletzten Personen aus Gefahrenbereiche;
  • Ausleuchten von Schadensstellen;
  • Unterstützung anderer Einheiten und Fachgruppen.

Ausstattung

Die Grundausstattung der 2. Bergungsgruppe ( B ) gleicht der der 1. Bergungsgruppe. Darüberhinaus verfügt sie zusätzlich über Spezialausstattung, die für die Erfüllung "schwerer Bergungsaufgaben" benötigt werden. In Einzelnen sind dies:

  • Kernbohrgerätesatz, dient u.a. dem erschütterungsarmen Herstellen von Rettungsöffnungen (Bohrungen bis zu 600mm Durchmesser in nahezu allen gängigen Beton-Arten möglich)
  • Plasmaschneidgerätesatz, wird eingesetzt zum Zertrennen komplexer Metallstrukturen wie Stahlträgern, Schienenstränge Leitplanken etc.
  • Betonkettensäge, vielfältige Einsatzoptionen  u.a. Durchtrennen von Stahlbetonplatten, Herstellen von Rettungsöffnungen in ICE Glasscheiben
  • Hebekissensatz (schwer), Anheben und Bewegen von Lasten bis zu 135t

Ausbildung

Anschließend an eine solide Basisausbildung folgt eine fachkundige Ausbildung u.a. auf den Gebieten:

  • Rettung von Personen, aus Höhen, Tiefen, Trümmern und Fahrzeugen
  • Überwinden von Hindernissen
  • Absichern und Niederlegen von Bauwerken und Teilen davon

Um für die Aufgabenerfüllung die vorhandene Spezialausstattung effektiv und sicher einsetzen zu können, bedarf es eines intensiven Trainings der Einsatzkräfte an jedem einzelnen dieser Gerätschaften. In dieser Ausbildung wird neben sicherer Handhabung auch Improvisationsvermögen vermittelt, da mit den Gerätschaften einer Vielzahl von verschiedenen Einsatzaufgaben gelöst werden können muss.

Mehr zur 2. Bergungsgruppe im Allgemeinen finden Sie auf www.thw.de.


» Permanenter Link

Erstellt am Do 01 Jan 1970 01:00:00 CET.
Veröffentlicht am Fr 25 Feb 2005 00:23:30 CET.
Letzte Aktualisierung am Do 17 Mai 2012 20:14:19 CEST.