09.02.2007
Gestern die Katastrophe „Kyrill“, morgen Kamelle und Karneval - THW hilft Jecken beim Karnevalszug über den Kurfürstendamm
Gestern noch waren sie im Kampf gegen den Orkan „Kyrill“ im Einsatz. Am 18. Februar helfen sie den Berliner Jecken beim Karnevalsumzug über den Kurfürsten- damm. „Sie“, das sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks (THW). Damit die Karnevalisten mit ihren bunten Wagen unbekümmert über Berlins Bummelboulevard ziehen können, übernimmt das THW zahlreiche Aufgaben. Die Hilfeleistungsorganisation sorgt – gemeinsam mit der Berliner Polizei – für einen reibungslosen Zugverlauf, kümmert sich um die Funktechnik, hilft bei den notwendigen Straßensperrungen in der City-West.
„Unser Einsatz beim Karnevalsumzug zeigt, wie abwechslungsreich die THW-Aufgaben sind. Von der Hilfeleistung bei Naturkatastrophen über die Jugendarbeit bis zur Begleitung von Veranstaltungen, die Frauen und Männer mit den blauen Autos packen an,“ erklärt Michael Hößler. Er ist ehrenamtlicher THW-Ortsbeauftragter und mit seinem THW-Ortsverband Friedrichshain-Kreuzberg am Karnevalssonntag für die Sicherheit der Berliner unterwegs. Unterstützung bekommt er von den freiwilligen Helferinnen und Helfern der THW-Ortsverbände Charlottenburg-Wilmersdorf, Pankow und Lichtenberg. Die vier Ortsverbände sind mit über 100 Einsatzkräften vor Ort.

Text:

» Permanenter Link

Erstellt am Fr 09 Feb 2007 19:14:18 CET.
Veröffentlicht am Di 13 Feb 2007 00:55:51 CET.
Letzte Aktualisierung am Mo 19 Feb 2007 16:46:54 CET.